Herzlich willkommen auf der Webseite des     Pfarrbereiches Diesdorf

Die Kirchgemeinde Peckensen stellt sich vor:

1896 wurde die Kirche in Peckensen im neugotischen Stil neu errichtet und ein Jahr später eingeweiht. Genau 100 Jahre später, am 22.6.1997 wurde mit einem großen Fest die Fertigstellung der Restaurierung des Kirchturms gefeiert.

Peckensen wurde im Zusammenhang mit der Stiftungsurkunde für die Klostergründung Diesdorf erstmalig erwähnt. In der Stiftungsurkunde aus dem Jahre 1161, die der Bischof Hermann von Verden ausstellen ließ, hieß Peckensen noch „ Pychenusen “

Die Kirchgemeinde Peckensen gehörte bis 1957 zum Pfarrbereich Hilmsen, zusammen mit Gieseritz-Umfelde. Danach wurde sie 8 Jahre lang von Mehmke aus betreut, bis 1965 Pastor Adler den ganzen Bereich Wallstawe übernahm, zu dem nun auch Peckensen gehörte.

Die Gemeinde hat 31 Mitglieder. Zu den Gottesdiensten, die im zweimonatigen Rhythmus dort gefeiert werden, kommen in der Regel etwa 10 Personen zusammen. Vier Frauen kümmern sich um den Altarschmuck und darum, dass die Kirche sauber ist. Seit diesem Jahr vertritt Frau Antje Bannier die Peckensener im Gemeindekirchenrat.

Geläutet wird noch immer per Hand, was für die älter werdenden Gemeindeglieder sehr mühsam ist. So wünscht sich die Gemeinde für die Zukunft ein elektrisches Geläut!


Online seit Dezember 2013

Unsere Seite wurde über 15800 mal bis jetzt aufgerufen

Witz der hundert Klicks

Hochwürden predigt wieder ewig lange

 und findet einfach kein Ende. Leise ergreifen einzelne Kirchenbesucher die Flucht, sogar die fromme Frau Banner schleicht sich heimlich aus der Kirche. Herr Schnetzel wartet schon seit zehn Minuten vor der Kirchentür und fragt erleichtert: “Ist der Pfarrer also endlich am Ende?“ „Na, am Ende ist er schon lang – aber trotzdem predigt er weiter!“