Herzlich willkommen auf der Webseite des     Pfarrbereiches Diesdorf

Der ungewöhnliche Wochen-Bibelspruch

Diese sechs haßt der Herr, und sieben sind seiner Seele ein Greuel:
 stolze Augen,

eine falsche Zunge,

Hände, die unschuldiges Blut vergießen,
ein Herz, das böse Pläne schmiedet,

Füße, die schnell zum Bösen laufen,
ein falscher Zeuge, der Lügen ausspricht,

und einer, der Zwietracht sät zwischen Brüdern. 

Die Kirchgemeinde Peckensen stellt sich vor:

1896 wurde die Kirche in Peckensen im neugotischen Stil neu errichtet und ein Jahr später eingeweiht. Genau 100 Jahre später, am 22.6.1997 wurde mit einem großen Fest die Fertigstellung der Restaurierung des Kirchturms gefeiert.

Peckensen wurde im Zusammenhang mit der Stiftungsurkunde für die Klostergründung Diesdorf erstmalig erwähnt. In der Stiftungsurkunde aus dem Jahre 1161, die der Bischof Hermann von Verden ausstellen ließ, hieß Peckensen noch „ Pychenusen “

Die Kirchgemeinde Peckensen gehörte bis 1957 zum Pfarrbereich Hilmsen, zusammen mit Gieseritz-Umfelde. Danach wurde sie 8 Jahre lang von Mehmke aus betreut, bis 1965 Pastor Adler den ganzen Bereich Wallstawe übernahm, zu dem nun auch Peckensen gehörte.

Die Gemeinde hat 31 Mitglieder. Zu den Gottesdiensten, die im zweimonatigen Rhythmus dort gefeiert werden, kommen in der Regel etwa 10 Personen zusammen. Vier Frauen kümmern sich um den Altarschmuck und darum, dass die Kirche sauber ist.

 


Online seit Dezember 2013

Unsere Seite wurde über 225.198 mal bis jetzt aufgerufen

Witz der hundert Klicks

Der Pfarrer ärgert sich, dass so viele Leute zu spät zum Gottesdienst kommen. Daher hängt er ein Schild an die Tür: "Wer zu spät kommt, stört!"

Am nächsten Sonntag hat jemand drunter geschrieben: "Aber er kommt!"